22. September 2020
Der Bundestag hat am 18. September 2020 mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) ein Investitionsprogramm auf den Weg gebracht, das den Kliniken 3 Mrd. € an Bundesmitteln für Investitionen in moderne Notfallkapazitäten, Digitalisierung und IT-Sicherheit beschert. Die Länder sollen weitere Investitionsmittel von 1,3 Milliarden Euro aufbringen
15. September 2020
Mit dem Patientendatenschutzgesetz (PDSG) hat der Deutsche Bundestag am 03.07.2020 auch Änderungen in Bezug auf die IT-Sicherheit in Krankenhäusern beschlossen. Nach dem neuen § 75c SGB V haben ab 01.01.2022 alle Kliniken in Deutschland angemessene organisatorische und technische Vorkehrungen zu treffen, die für die Funktionsfähigkeit des jeweiligen Krankenhauses und die Sicherheit der verarbeiteten Patienteninformationen maßgeblich sind.

03. Juli 2020
Sehr viele Krankenhäuser in Deutschland sind vor Cyberangriffen offenbar nicht besonders gut geschützt. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sieht viele Defizite. https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/IT-Sicherheit-in-Kliniken-oft-noch-ein-Mauerbluemchen-410808.html
07. Juni 2020
Viele, darunter auch das Simon Projects Team wünschten sich einen ‚Digitalpakt Krankenhaus‘. Durch das am 04.06.2020 verabschiedete Konjunkturpaket „Zukunftsprogramm Krankenhaus“ mit einem Volumen von rund 3 Mrd. Euro hat dieser Wunsch nun Flügel erhalten. Jetzt gilt es, diese Chance zu ergreifen und endlich Ernst zu machen mit durchgängiger digitaler Dokumentation und Kommunikation, sowie digital unterstützten Prozessen entlang einer transparenten Patient Journey. Es geht um...

11. Februar 2020
Eine umfassende Digitalisierung ist ein zentraler Baustein für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Krankenhäuser.
04. Dezember 2019
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz (LfDI) hat gegenüber einem Krankenhaus in Rheinland-Pfalz eine Geldbuße in Höhe von 105.000 Euro verhängt. Zugleich begrüßt der LfDI die belastbar vorgetragenen Bemühungen des Krankenhauses, Fortentwicklungen und Verbesserungen des Datenschutzmanagements nachhaltig voranzutreiben. Die bestandskräftige Geldbuße beruht auf mehreren Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung im Zusammenhang mit...

15. November 2019
Die DSK hat deshalb dazu aufgefordert, dass auch in kleineren Einrichtungen die finanziellen Möglichkeiten geschaffen werden, dass die nach dem Stand der Technik gesetzlich gebotenen Vorkehrungen ergriffen werden können.
07. November 2019
Binden Websites Dritt-Dienste ein, deren Anbieter personenbezogene Daten auch für eigene Zwecke nutzen, müssen sie dafür eine Einwilligung der Nutzerinnen und Nutzer einholen. Andernfalls ist der Einsatz dieser Dienste, zu denen zum Beispiel Google Analytics zählt, unzulässig. Darauf weist die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen aufgrund aktueller Beschwerden von Betroffenen hin.

09. Oktober 2019
Die Telematikinfrastruktur (TI) nach § 291a SGB V vernetzt die Akteure im Gesundheitswesen, im Online-Rollout werden Krankenhäuser, Ärzte und Apotheken angebunden. Die elektronische Gesundheitskarte und die sich im Aufbau befindende einrichtungsübergreifende Kommunikationsinfrastruktur schaffen die Grundlage für einen einfachen und sicheren Austausch, sowohl wichtiger medizinischer als auch administrativer Daten. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft hat mit der GKV eine Finanzierung der...
12. September 2019
Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (DSK) hat sich am 25.06.2019 auf ein neues Modell zur Berechnung von Bußgeldern verständigt. Bemessungsgrundlage: Tagessatz (= weltweiter Unternehmensumsatz des Vorjahres / 365 Tage). Multiplizierung je nach "Schweregrad "des Verstoßes: x1 (leichter Verstoß) bis x14,4 (sehr schwerer Verstoß). Der Schweregrad bemisst sich wiederum nach einem Punktesystems mit folgenden Faktoren: Dauer des Verstoßes,...

Mehr anzeigen